Unterstufe

Die Orientierungsstufe

Die Schüler*innen erleben den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium als Zeit, in der neue, eigene Kräfte mobilisiert werden. In dieser Situation finden sie pädagogische Begleitung. Ausgangspunkt ist dabei die unterrichtliche und pädagogische Arbeit der Grundschulen.

Der Blick auf die Lernfähigkeiten und die Persönlichkeitsbildung der Schüler*innen ist die wesentliche Aufgabe der Orientierungsstufe. In ihrem Verlauf soll sich zeigen, ob durch eine erfolgreiche Bewältigung der gymnasialen Anforderungen und eine positive Grundeinstellung zur Schule die Entscheidung für das Gymnasium bestätigt wird. Demgemäß ist während der gesamten Zeit eine intensive Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule notwendig. Sie erfolgt – auch im Sinne der Prävention – durch Gespräche, Elternabende und Elternsprechtage.

Ausgehend von der Idee einer ganzheitlichen Erziehung regt die fachliche und methodische Arbeit die Schüler*innen zu einem Lernen an, das „Kopf, Herz und Hand“ anspricht und die Eigenverantwortung stärkt. Dem dienen neben dem herkömmlichen Unterricht fächerübergreifende Einheiten, Projekttage, außerunterrichtliche Aktivitäten, Arbeitsgemeinschaften sowie gezielte individuelle Fördermaßnahmen.

Die erzieherische Arbeit in der Orientierungsstufe vermittelt den Kindern, unsere Schule als ihren Raum zu erleben und anzunehmen und dabei Rücksichtnahme, Verantwortung und Eigeninitiative zu lernen.

 

Wie sieht der wöchentliche Stundenplan aus?

Für die Jahrgänge 5 und 6 werden pro Schuljahr 28 Stunden gegeben, die Schüler*innen des Bläserensembles erhalten eine Stunde mehr. Der Fachunterricht findet in Doppelstunden statt, so dass die Kinder täglich in der Regel zwischen 7.50 und 13.20 Uhr in drei Fächern unterrichtet werden.

 

Welche individuellen Fördermaßnahmen bietet die Schule an?

Da die vorgeschriebenen Stunden im Klassenverband nicht alle Vormittage vollständig ausfüllen können, ergibt sich in zwei Randstunden die Möglichkeit, Förderunterricht vormittags zu erteilen. Das JRG bietet Förderstunden in „Deutsch als Zweitsprache" (DaZ), „DaZ Mathematik" und Förderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) an.

Die Eigenlernzeit (ELZ) findet seit dem Schuljahr 2014/15 von montags bis donnerstags in den Räumen der Schule statt. Sie wurde von einem Lehrerteam entwickelt und wird von erfahrenen Lehrkräften begleitet. Die Fachlehrkräfte vermitteln Schüler*innen in die Eigenlernzeit, damit sie dort im Anschluss an den Vormittagsunterricht Unterrichtsstoff nacharbeiten, sich auf Klassenarbeiten und Tests vorbereiten und Hausaufgaben anfertigen können.

Anmeldungen für die Eigenlernzeit erfolgen üblicherweise zu Beginn des Schuljahres bzw. zum Halbjahreswechsel über die Klassenlehrkräfte (in Abstimmung mit den Eltern) und gelten dann für das gesamte Halbjahr.

 

Wie wird im Klassenverband gefördert?

Im Klassenverband wird soziales Lernen gefördert. Dazu gehören die Klassenleitungsstunde in beiden Jahrgängen, Lions Quest in 5.1 und die Chorstunden in 5.2 und 6.1.

Das Förderkonzept wird durch zahlreiche AG-Angebote im künstlerischen, sportlichen und MINT-Bereich ergänzt.

 

Wie lernen unsere Schüler*innen den Umgang mit Medien?

Einzelne Fertigkeiten, wie z.B. E-Mails zu schreiben, sind im Wesentlichen nach einem festgelegten, mehrstufigen Curriculum in den Fachunterricht integriert.

Im neuen Fach Forschen und Präsentieren (FuP) in 6.2 wird Schritt für Schritt ein mediengestützter Vortrag zu einem selbstgewählten Thema in den Medienräumen des JRG erarbeitet. Dabei werden die Lese- und Informationskompetenz erweitert sowie Recherchefähigkeiten erworben.

Durch den FuP-Unterricht sollen die Schüler*innen ein Handwerkszeug für die Materialsuche und – auswertung erwerben und sich grundlegende Fertigkeiten zur Erstellung einer Präsentation erarbeiten.

 

Gibt es einen Musikzweig?

Schüler*innen der Orientierungsstufe haben die Möglichkeit, sich für das Bläserensemble anzumelden. Diese Kinder bilden keine eigene Klasse, sondern werden auf mehrere Klassen verteilt. Die Ausbildung auf einem Blasinstrument, Querflöte, Saxophon, Klarinette, Trompete, Posaune, Waldhorn, Euphonium und Tuba erfolgt in Zusammenarbeit mit der Musikschule Wedel.

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Musikzweig/Bläserensemble: https://www.jrg-wedel.de/schulleben/blaeserensemble.html

AG-Angebot des JRG: https://www.jrg-wedel.de/arbeitsgemeinschaften.html