Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Fachschaft Informatik

Fachschaftsvorsitz: Herr Anderson-Oertel

Stoffverteilungsplan Informatik für G8 am JRG (2011) 

Die Lösung eines großen Problems stellt eine große Entdeckung dar, doch in der Lösung eines jeden Problems steckt etwas von einer Entdeckung. Deine Aufgabe mag noch so bescheiden sein; wenn sie jedoch dein Interesse weckt, wenn deine Erfindungsgabe angeregt wird, und du die Aufgabe aus dir selbst heraus löst, so wirst du die Spannung und den Triumph eines Entdeckers erfahren. 
(Polya)


Das Wort „Informatik” ist aus den Bestandteilen „Information” und „Automatik” zusammengesetzt. Die Informatik ist eigentlich keine Naturwissenschaft, da sie sich weder mit dem Aufbau und der Umwandlung von Materie noch mit Kräften beschäftigt. Ihr Gegenstand ist vielmehr immaterieller, d. h. geistiger Natur. In diesem Sinne ist Informatik eine Geisteswissenschaft - allerdings eine, die sich formaler, logischer und mathematischer Methoden bedient. Informatik ist auch Technikwissenschaft, d. h. sie dient dem Anwenden technischen Wissens. Im Fall der Informatik besteht sie aus Hardware (Geräten) und Software (Programmen).

Was erwartet den Schüler im Unterricht, welche Voraussetzungen sollte er mitbringen?

Der Schüler sollte bereit sein, Probleme selbstständig zu lösen. Dabei muss er sich an die Regeln der Programmiersprache (Java) halten. Eine Voraussetzung ist neben dem Einhalten der formalen Bedingungen eine logische Abfolge der einzelnen Teilprobleme zu erkennen. Der Schüler soll Erfahrungen sammeln im algorithmischen Problemlösen. Danach werden exemplarische Effizienzbetrachtungen durchgeführt, z. B. von Sortierverfahren und Zeitverhalten von Algorithmen.

Die vier Sachgebiete der Informatik:

  1. Rechnersysteme, z. B. Hardware und Betriebssysteme
  2. Algorithmen und Programmieren
  3. Anwendungen und Auswirkungen, Geschichte der Informatik, Datenschutz
  4. Mathematisch-theoretische Grundlagen, künstliche Intelligenz, Logik und theoretische Intelligenz, Kryptologie